Start Kurznachrichten ŠKODA: größtes Produktionsunternehmen in Zentraleuropa

ŠKODA: größtes Produktionsunternehmen in Zentraleuropa

317
0
SKODA

› ŠKODA AUTO zum dritten Mal in Folge auf Platz eins aller produzierenden Unternehmen im ‚Deloitte Top 500 CE’

› Autohersteller branchenübergreifend auf Rang drei des Rankings

› Vergleich der 500 umsatzstärksten Firmen aus 18 Ländern Zentraleuropas

 

Mladá Boleslav, 25. September 2013 – ŠKODA AUTO ist zum dritten Mal in Folge das größte Produktionsunternehmen in Zentraleuropa. Das ist das Ergebnis des Reports ‚Deloitte Top 500 CE’. Die von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte erstellte Studie ist die umfangreichste Untersuchung ihrer Art über die zentraleuropäische Wirtschaft. Im Gesamt-Ranking der Unternehmen aller Industriezweige belegt ŠKODA Rang drei – ebenfalls zum dritten Mal hintereinander. Basis für das aktuelle Größen-Ranking sind Umsatzzahlen der Unternehmen aus dem Jahr 2012.

 

Zu den aktuellen Top 500 zählen insgesamt 84 tschechische Unternehmen. ŠKODAs Top- Platzierung als größtes Produktionsunternehmen Zentraleuropas und drittgrößtes Unternehmen der Region spiegelt die herausragende Entwicklung des traditionsreichen Automobilherstellers wider: „ŠKODA ist ein wichtiger Teil der tschechischen Wirtschaft und hat sich zu einem international anerkannten Volumenhersteller entwickelt“, sagt ŠKODA Personalvorstand Bohdan Wojnar. Schritt für Schritt baut ŠKODA seine Position als Volumenhersteller aus und steigert Umsatz und Auslieferungen deutlich.

 

Deloitte veröffentlicht die Top-500-Liste für Zentraleuropa zum bereits siebten Mal. Unternehmen aus insgesamt 18 Ländern wurden in die Studie einbezogen. Dank dieser Daten ist ŠKODA ganz vorne dabei: Im Jahr 2012 erzielte der Automobilhersteller einen Umsatz von 10,4 Milliarden Euro. Damit war der tschechische Autobauer das mit Abstand umsatzstärkste produzierende Unternehmen in Zentraleuropa. Mit 939.200 ausgelieferten Fahrzeugen, plus 6,8 Prozent gegenüber 2011, erzielte der tschechische Hersteller im vergangenen Jahr einen neuen Allzeit-Verkaufsrekord. Das Operative Ergebnis erreichte 712 Millionen Euro.

 

Für die kommenden Jahre setzt ŠKODA weiter auf Wachstum: Ziel der Wachstumsstrategie 2018 ist es, die Zahl der verkauften Fahrzeuge auf mindestens 1,5 Millionen pro Jahr zu steigern. Dazu hat ŠKODA die größte Modelloffensive seiner Geschichte gestartet. Allein im Jahr 2013 bringt die Marke acht neue oder komplett überarbeitete Modelle auf den Markt.

 

Jüngst auf der IAA in Frankfurt präsentierten die Tschechen zwei Weltpremieren: den neuen ŠKODA Rapid Spaceback und den komplett überarbeiteten ŠKODA Yeti. Mit ihrem jungen Kompakten Rapid Spaceback greifen die Tschechen in der stärksten Fahrzeugklasse Europas an, im Segment der kompakten Hatchbacks. Den Kompakt-SUV gibt es künftig erstmals in zwei Varianten: als elegant gestylten ŠKODA Yeti für die Stadt und als auf Abenteuerlook getrimmten ŠKODA Yeti Outdoor.

 

Bei seinen Wachstumsplänen setzt ŠKODA auf Zuwachs in den internationalen Schwellenmärkten China, Indien und Russland sowie in Europa. Für den Ausbau der Marktposition in Europa investiert das Unternehmen kräftig in seine tschechischen Standorte. Allein im Jahr 2012 stiegen die Anlageinvestitionen des Unternehmens um rund 46 Prozent auf den neuen Spitzenwert von 832 Millionen Euro. Der Großteil davon entfällt auf Investitionen in Tschechien.

 

So wurde für die Produktion des ŠKODA Rapid/Rapid Spaceback und des neuen ŠKODA Octavia das Stammwerk Mladá Boleslav umfassend erweitert und modernisiert. Derzeit erfolgt der Ausbau des Technologie- und Entwicklungszentrum in Česana nahe dem Unternehmenshauptsitz in Mladá Boleslav. Allein in den Bau eines neuen Powertrain- Zentrums fließen insgesamt rund 34 Millionen Euro – eine der derzeit größten Entwicklungs-Investitionen in der Tschechischen Republik. ŠKODA ist der einzige Automobilhersteller, der in Tschechien produziert und entwickelt.

 

Die herausragende Bedeutung ŠKODAs für die tschechische Wirtschaft zeigt sich in zahlreichen Auszeichnungen: So wurde der Hersteller in diesem Jahr zum insgesamt 16. Mal Sieger des Wettbewerbs ‚Czech Top 100’. Auch der Sieg in der Einzelkategorie ‚Das am meisten bewunderte Unternehmen’ ging an ŠKODA. Ende 2012 erhielt das Unternehmen die Auszeichnung als ‚Investor der vergangenen zwei Jahrzehnte’ in Tschechien.