BRABUS B63S – 700: 700 Pferdestärken für sechs Räder

Weltpremiere auf der IAA 2013: BRABUS B63S – 700 6×6

700 Pferdestärken für sechs Räder

 

Zwei Räder mehr als normal, dafür Leistung im Überfluss wie von BRABUS gewohnt: Mit dem BRABUS B63S – 700 6×6 feiert ein besonders exklusiver Power Off Roader auf Basis des neuen Mercedes G 63 AMG 6×6 seine Weltpremiere auf der IAA 2013 in Frankfurt/Main. BRABUS (Brabus-Allee, D-46240 Bottrop, Telefon + 49 / (0) 2041 / 777-0, Telefax + 49 / (0) 2041 / 777 111, Internet www.brabus.com) verleiht dem exklusivsten G-Modell aller Zeiten noch mehr Punch: Angetrieben von einem 515 kW / 700 PS starken 5,5 Liter V8 Biturbo mit BRABUS B63S – 700 Motortuning katapultiert sich der sechsradgetriebene, rund vier Tonnen schwere Bolide in nur 7,4 Sekunden auf Tempo 100.

 

Die Höchstgeschwindigkeit wird bedingt durch die 37 Zoll großen Geländereifen elektronisch auf 160 km/h begrenzt. Als Kontrast zum aufregenden BRABUS Exterieur in Schwarz, Chrom und Carbon wählten die BRABUS Interieurdesigner für den Innenraum eine exklusive Mastik-Leder/Alcantara-Ausstattung in Feuerrot. Serienmäßig besitzt der in Kleinserie gebaute Mercedes G 63 AMG 6×6 einen 5,5 Liter großen Achtzylinder-Vierventil-Biturbo mit 400 kW / 544 PS. BRABUS kann auch bei diesem Sondermodell aus dem weltweit größten Motortuningprogramm für Mercedes-Benz Automobile schöpfen. Der BRABUS B63S – 700 Leistungskit, der auch für alle anderen aktuellen Mercedes-Benz 63 AMG SUVs angeboten wird, weckt die Reserven, die in dem aufgeladenen V8 stecken.

 

 

Um die enorme Leistungssteigerung von 115 kW / 156 PS zu realisieren, wird die Peripherie des V8 eingehend modifiziert. So werden die Serienlader gegen zwei BRABUS Spezial-Turbolader mit größerer Verdichtereinheit ausgetauscht, die einen höheren Ladedruck produzieren. Die BRABUS Gold Heat Reflection für die Ansaug- und Ladeluftrohre senken die Ladelufttemperatur weiter ab. Diese Maßnahme trägt gleichermaßen zur Leistungsausbeute wie zur makellosen Standfestigkeit, die auch durch die in der Branche einmalige BRABUS Tuning-Garantie über 3 Jahre bis 100.000 Kilometer (siehe BRABUS Garantiebedingungen, Stand Juli 2013) manifestiert wird.

 

Zusätzlich werden zur Staudrucksenkung spezielle High Performance Metallkatalysatoren mit 75 Millimeter starken Down Pipes installiert. Leistungsoptimierung und aktives Soundmanagement bietet die speziell für den G 63 AMG 6×6 entwickelte Edelstahl-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung. Hier kann der Fahrer via Knopfdruck am Lenkrad zwischen dem diskreten „Coming Home“ Modus oder der von einem betont kräftigen Motorsound intonierten Sportposition wählen. Das BRABUS Abgassystem setzt mit zwei Endrohren auf jeder Fahrzeugseite auch optisch Akzente im aufregenden Sidepipe-Design.

 

Alle Hochleistungskomponenten werden mit speziell kalibrierten BRABUS Kennfeldern für das Motormanagement perfekt aufeinander abgestimmt und garantieren zusätzlich die Einhaltung der strengen EURO V Abgasnorm. Damit produziert das B63S – 700 Triebwerk, das natürlich auch für die Vierradversion des G 63 AMG angeboten wird, 515 kW / 700 PS bei nur 5.300 U/min. Auch beim Drehmoment legt das BRABUS Kraftwerk deutlich zu: Statt serienmäßiger 760 Nm werden zwischen 2.000 und 4.500 Touren enorme 960 Nm auf das AMG SPEEDSHIFT PLUS 7G-TRONIC Automatikgetriebe übertragen. Dazu gibt es spezielle BRABUS Aluminium-Schaltwippen, die den manuellen Gangwechsel am Multifunktionslenkrad der G-Klasse erleichtern. Die Hightech-Schmierstoffe für den kompletten Antriebsstrang stammen von Technologiepartner MOTUL. So gerüstet realisiert das sechsrädrige Schwergewicht ein Beschleunigungsvermögen, das sich mit reinrassigen Sportwagen messen kann. 7,4 Sekunden von 0 – 100 km/h sind ein absoluter Spitzenwert für ein fast 4.000 Kilogramm schweres Auto. Die montierte Heavy-Duty-Off-Road-Bereifung erzwingt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 160 km/h. Zusätzlich erhält der 6×6 von BRABUS ein gezieltes Optik-Update.

 

Die imposante Frontansicht wird durch gezielte Retuschen weiter verstärkt. Die BRABUS Frontspoilerecken werden an der Serienschürze befestigt und mit einer zusätzlichen Blende unter dem Kühlergrill und dem speziellen Kühlergrill mit integriertem BRABUS Logo kombiniert. Die BRABUS Carbon-Hutze auf der Motorhaube setzt einen weiteren markanten Akzent. Einen aufregenden Kontrast zur komplett schwarzen Lackierung setzt der Unterfahrschutz in hochglanzpolierter BRABUS Ausführung.

 

Weitere optische Akzente werden mit dem innovativen BRABUS Beleuchtungskonzept gesetzt. Dazu gehören die in den Frontspoilerecken integrierten, dunkel getönten LED-Leuchten.

 

Noch dominanter sind die schwarzen BRABUS Xenon-Hauptscheinwerfer und Tagfahrleuchten mit integrierter Blinkerfunktion für alle aktuellen Modelle des Geländewagen-Urgesteins.

 

Die überflüssig gewordenen Serienblinker auf der Oberseite werden durch exakt passende Sicht-Carbon-Blenden in mattem Finish ersetzt. Sie runden die martialische 6×6 Optik zusammen mit der matten Carbon-Struktur auf der Motorhaube und den Carbon-Hüllen für die Außenspiegel wirkungsvoll ab. Ein weiterer Schwerpunkt der BRABUS Veredelung des mächtigsten G-Modells aller Zeiten liegt im Cockpit. In der hauseigenen Sattlerei wurde in präziser Handarbeit ein exklusives BRABUS fine leather Ambiente in einer Kombination aus feuerrotem und schwarzem Leder und Alcantara geschaffen. Die große Liebe zum Detail und die hohe Handwerkskunst der Sattler werden an der millimetergenauen Steppung des Lederbodens und des Dachhimmels sichtbar. Die Passagiere werden von Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo empfangen. Pointierte Akzente im Interieur werden von den BRABUS Interieurdesignern durch Aluminium-Komponenten wie Pedale und Türverriegelungsstifte gesetzt. BRABUS 2013.

Du musst Eingeloggt sein um ein Kommentar zu schreiben.